Höherlegung
Lada

In den Jahren 1966 bis 1969 errichtete der Fiat-Konzern im russischen Stawropol-Wolschskij ein Automobilwerk in dem zunächst eine Variante des Fiat 124 hergestellt wurde. Vom Fiat 124 abgeleitete Typen wurden zunächst als Schiguli, später dann als Lada bekannt. Seit den 1970er-Jahren wird Lada als Marke verwendet. Besonders der Geländewagen Lada Niva galt als sehr robust. Weitere Modelle sind der Lada Kamara und der Lada Kalina, die auch in Deutschland erhältlich sind. Inzwischen arbeitet Lada mit Renault und Nissan zusammen. SPACCER eignet sich zum Einbau in alle Lada-Modelle und sorgt dort für einen verbesserten Einstiegskomfort und eine sportliche Offroad-Optik.